Ein Hoch auf den Alltag!

Posted In: Thema

Der gute alte Alltag. Wer hat ihn gern? Wir denken da an Routine, Alltagstrot, Langeweile, das Gewöhnliche. Oder aber wir denken an Stress, tausend To Do´s und Hektik. Das Wort „Alltag“ hat für die meisten einfach einen negativen Beigeschmack. Aber warum? Wäre es nicht viel besser wir würden den Alltag feiern? Schließlich besteht der Großteil unseres Lebens aus dem lieben guten Alltag.

Und weißt du, wer so richtig Lust hat den Alltag gemeinsam mit dir zu rocken? Jesus! Jesus ist mittendrin. Mitten im Alltag. Mitten im Geschehen. Mitten im Trubel und mitten in deinem Leben. Zumindest, wenn du das zulässt. Gott ist nicht ein Gott der Events oder der Sonntage. Er ist ein Gott, der jeden Tag mit dir geht.

Kennst du das, wenn du einen Termin mit einer Freundin ausmachst, die du schon ewig nicht mehr gesehen hast? Und du kannst es kaum abwarten sie wieder zu sehen? Es kribbelt dir schon in den Fingern sie mal so wieder richtig dolle in den Arm zu nehmen und Leben mit ihr zu teilen? Ich glaube so ist Gott auch und seine Vorfreude auf dich ist noch viel größer. Deshalb möchte er nicht nur auf den Events auf dich warten, sondern Teil von deinem Leben sein. Als seine Jünger Kinder wegschicken wollten, hielt Jesus sie davon hab und rief die Kinder zu sich (Markus 10, 13-14). Jesus freut sich, wenn wir zu ihm kommen.

Du darfst mit Gott in deinem Alltag rechnen. So kommt auch in den Alltag ein bisschen glitzern und funkeln.

„Er gibt Acht, wenn du aus dem Haus gehst und wenn du wieder heimkehrst. Jetzt und für immer steht er dir bei!“ – Psalm 121, 8

Events sind mehr als genial um gemeinsam als Christen zusammenzukommen, Gott zu ehren, aufzutanken und neuen Input zu bekommen. Gott bleibt aber nicht auf der Konferenz sitzen, fährt dann schonmal voraus zur nächsten und wartet dann dort auf dich. Nein, er geht mir dir weiter in den Alltag und genau da nimmt das Abenteuer seinen Lauf. Auf Konferenzen, wird oft etwas in uns angestoßen, wir erleben Gott auf eine neue Weise, sind ermutigt oder aber ein Prozess endet. Ich glaube jedoch, dass der eigentliche Prozess im Alltag stattfindet. Und zwar ein Prozess, der unser Herz verändert, ein Prozess, der uns formt und durch den wir Jesus ähnlicher werden. Durch den wir herausgefordert werden und durch den wir geheilt werden.

Was ist aber, wenn wir Gottes Nähe gerade nicht spüren?  Ist er dann plötzlich nicht mehr da? Hat er uns dann im Stich gelassen? Nein! Ja, manchmal, da spüren wir Gottes Anwesenheit, und manchmal da spüren wir sie nicht. Aber nur weil wir nichts spüren, heißt das nicht, dass Jesus nicht da ist. Jesus ist immer da! Bei ihm ist der Name Programm. In Matthäus 1,23 steht, dass man Jesus den Namen Immanuel geben wird, was bedeutet: Gott mit uns.

Erst vor ein paar Wochen hatte ich einen kleinen Durchbruch, während ich Pinterest durchforstet habe. Dabei habe ich in dem Moment noch nicht einmal an Jesus gedacht. Ich habe seine Gegenwart nicht gespürt. Es war einfach nur eine Frage, die Gott mir gestellt hat und ich habe sie beantwortet. Kein großes Drama, keine Tränen, keine großen Gefühle. Und doch war es genau das richtige für mich und es war Gott.

Der Alltag ist genau die Zeit, in der du deine Beziehung zu Gott aufbauen und kultivieren kannst. Der Alltag ist genau die Zeit, in der du wachsen kannst. Der Alltag ist genau die Zeit, die du auch schätzen darfst. Mit Jesus im Alltag wird es garantiert nicht langweilig.

Wenn ich mir das so durch den Kopf gehen lasse, dann klingt für mich Alltag gar nicht nach Langeweile, sondern nach Leben, Echtheit und Abenteuer.

Also: ein Hoch auf den Alltag mit Gott!

 

Anka

…die gespannt ist, was der Alltag

 noch so alles für sie bereithält.

 

  • Vom Wunder und Begegnungen | Wholehearted
    30. März 2018

    […] Geht es uns manchmal nicht auch so, dass wir Jesus und sein Wirken nicht erkennen? Vielleicht auch gerade deshalb nicht, weil wir ihn uns anders vorstellen oder gar nicht erst mit ihm rechnen. Aber Jesus möchte uns in unserem Alltag begegnen. Jesus begegnet seinen Jüngern in ihrem Alltag. Er begegnet zwei Jüngern auf ihrem Weg, dann später allen Jüngern als sie sich versammelt hatten und schließlich an ihrem Arbeitsplatz, beim Fischen. Sie müssen nicht an einen heiligen Ort gehen um ihm zu begegnen, sondern Jesus geht auf sie zu. Wie genial ist das denn?!  So können der Alltag und der Beruf doch auch zu etwas Spannendem werden (mehr dazu hier: Ein Hoch auf den Alltag) […]

Lückentext oder leeres Blatt?
Black Denim for Fall