Deine Worte

Posted In: Thema

Einer der ersten Beiträge hier war der Poetry Slam „Worte haben Macht“ von Eva. Der Vers aus Sprüche 18, 21 bestätigt die Überschrift dieses Poetry Slams:

>> Tod und Leben steht in der Gewalt der Zunge […] <<

Heute gibt es nur einen kurzen Blogbeitrag. Ich möchte dich nur an eine Sache erinnern. Wir können uns ständig und immer wieder neu entscheiden welche Worte wir sprechen. Worte die Leben bringen oder Worte, die verletzen. Möchtest du Worte sprechen, die mit den Früchten des Heiligen Geistes übereinstimmen oder Worte die aus Wut, Eifersucht und Streit entstehen? Möchtest du Worte sprechen, die der Ausdruck sind von Liebe, Freude, Frieden, Geduld, Freundlichkeit, Güte, Treue, Rücksichtnahme und Selbstbeherrschung?

Unsere Worte haben Macht. Gott hat uns eine Autorität verliehen, mit der wir verantwortungsvoll umgehen dürfen. Dein Wort als sein Kind hat Auswirkungen. Du bist seine Botschafterin hier auf dieser Erde. Doch wir können nur das reden, was in unserem Herzen ist.

>> Ein guter Mensch bringt Gutes hervor aus dem guten Schatz seines Herzens; und ein böser bringt Böses hervor aus dem bösen. Denn wes das Herz voll ist, des geht der Mund über. << Lukas 6, 45.

Ich weiß, dass es nicht immer leicht ist nur Worte der Wahrheit, der Liebe und Geduld etc. zu sprechen. Und ich bin so froh, dass es mittlerweile bei Whatsapp die Möglichkeit gibt seine Nachrichten wieder zu löschen. Denn wenn ich ehrlich bin ertappe ich mich selbst, dass ich in Rage nach einer schlaflosen Nacht Worte spreche bzw. schreibe, die ich lieber nicht aus meinem Mund gelassen hätte.  Ich ertappe mich selbst dabei, wie es mir leichter fällt in den Klatsch und Tratsch miteinzusteigen anstatt meine Gesprächspartner darauf hinzuweisen nicht schlecht hinter dem Rücken der Leute zu reden. Ich schreibe dies also nicht mit einem erhobenen Zeigefinger, sondern ich möchte uns daran erinnern, wie viel Gutes wir mit unseren Worten bewirken können.

Wenn du Klarheit und Wahrheit verkündigen möchtest in einer Welt, in der es normal ist zu lästern und schlecht über andere zu reden, dann musst du dich nach der Wahrheit austrecken. Du musst ihr auf die Spur gehen. Du musst dich mit ihr füllen. Wenn du nicht weiß was du sagen sollst, weil du selbst verwirrt bist aber Worte der Klarheit sprechen möchtest, dann begib dich in Gottes Gegenwart. Brooke Ligterwood hat gesagt: >> As we step into the presence of God, we step into clarity <<.

Lese in der Bibel, höre dir Predigten an, verbringe Zeit mit Gott, mache Lobpreis… Tanke dein Herz in seiner Gegenwart auf. Mach es voll, sodass es übersprudeln kann. Und behüte es. Nicht umsonst heißt es in den Sprüchen: >> Mehr als alles andere behüte dein Herz; denn von ihm geht das Leben aus. <<

Ich möchte dich ermutigen Worte des Lebens zu sprechen und sie zu leben. Wir können uns nicht immer entscheiden in welcher Umgebung wir uns befinden. Aber wir können uns immer entscheiden ob wir von unserem Umfeld beeinflusst werden oder es beeinflussen (In einem positiven Umfeld ist natürlich beides gut!). Wir können uns immer entscheiden, wie wir die Menschen und die Atmosphäre um uns herum prägen möchten. Bei dieser herausfordernden Aufgabe bist du nicht alleine. Du hast jemand der neben dir läuft und dir dabei hilft. Du hast den Heiligen Geist.

Also lasst uns nicht nur mit Konfetti um uns schmeißen, sondern auch mit Worten des Lebens!

 

Anka

…die mehr auf

ihre Worte achten möchte.

    Schönheit
    Voller Wert – Wertvoller