Worte haben Macht

Posted In: Poesie

~ Poetry Slam ~

Words have power. Worte haben Macht.

Schon mal über das Statement nachgedacht?

Sie verändern so viel. Separieren, Verletzen,

verjagen, beklagen, beschimpfen und hetzen.

 

Worte verbinden, überwinden Distanzen und Schranken.

Gute Gedanken in Worte gefasst erbauen,

helfen uns echt nach vorne zu schauen.

Lachen, jubeln, triumphieren,

wenn Ängste und Zweifel entwaffnet resignieren.

 

Denn wer machtvoll spricht, mit Mut und Vertrauen,

kann Veränderung erleben. Hoffnung aufbauen.

Sind meine Worte Ausdruck eines Klägers

oder Hoffnungsträgers?

 

An der Arbeit rief ich neulich meiner Kollegin zu:

„Machst du echt gut, weiter so.“

Sie schaute verdutzt, kam später auf mich zu

„WAS hast du gemeint? … Wie? Einfach so?“

 

Als ich einen Durchhänger hatte rief eine Freundin an,

meinte, sie habe an mich gedacht, es versucht, vielleicht geh ich dran.

Ihr Gefühl war, ich bräuchte mal jemanden zum Reden,

ihr nennt es vielleicht Zufall, ich Fügung – ihre Worte, so ein Segen.

 

Words have power. Worte haben Macht.

Findet ihr das Statement ist angebracht?

Sie verändern so viel. Separieren, Verletzen,

verjagen, beklagen, beschimpfen und hetzen.

 

Worte verbinden, überwinden Distanzen und Schranken.

Gute Gedanken in Worte gefasst erbauen,

helfen uns echt nach vorne zu schauen.

Lachen, jubeln, triumphieren,

wenn Ängste und Zweifel entwaffnet resignieren.

 

Denn wer machtvoll spricht, mit Mut und Vertrauen,

kann Veränderung erleben. Hoffnung aufbauen.

Sind meine Worte Ausdruck eines Klägers

oder Hoffnungsträgers?

 

Als ich mich vor Kurzem vor dem Spiegel kritisch betrachtete,

zweifelte, ob Spaghettiträger bei breiten Schultern so passte,

rief diese Stimme in mir: „Halt. Dein verzerrter Blick lässt die Wahrheit nicht zu.

Merkst du nicht, wie du deine eigene Schönheit missachtest? So kommst du nicht zur Ruh‘.

Du bist gut, schränk‘ dich nicht ein, sprich Worte voll Leben.

Über dich und andere – Worte voll Leben.

 

Das alles soll nicht zum übertriebenen Aktionismus führen,

doch vielleicht erweckt es den Wunsch, selbst Menschen zu berühren.

Durch Worte, Taten, es gibt so viele Wege,

nicht kompliziert, einfach Du sein und Mut haben was zu bewegen.

 

Words have power. Worte haben Macht.

Viel habe ich über das Statement nachgedacht

und kam zu dem Schluss,

dass es doch irgendwie stimmen muss.

Worte verändern so viel. Separieren, Verletzen,

verjagen, beklagen, beschimpfen und hetzen.

 

Worte verbinden, überwinden Distanzen und Schranken.

Gute Gedanken in Worte gefasst erbauen,

helfen uns echt nach vorne zu schauen.

Lachen, jubeln, triumphieren,

wenn Ängste und Zweifel entwaffnet resignieren.

 

Denn wer machtvoll spricht, mit Mut und Vertrauen,

kann Veränderung erleben. Hoffnung aufbauen.

Sind meine Worte Ausdruck eines Klägers

oder Hoffnungsträgers?

 

Ich sprech‘ zwar zu euch, doch viel mehr zu mir,

möchte nicht untätig sein, sondern Augen auf, voll im Hier.

Und jetzt höre ich auf davon zu reden,

wie Worte Macht haben und wir Ermutigung geben.

 

Lass es uns vornehmen, ganz konkret.

Wer fällt dir ein, dem’s vielleicht nicht so gut geht.

Ein paar ehrliche Worte, das macht so viel aus.

Bequemlichkeit und Unsicherheit schmeißen wir einfach mal raus.

 

Bewegst du dich, so bewegen sich andere mit.

Ich träume von Kettenreaktionen, Schritt für Schritt.

Ich, du, wir und sie – Ermutiger in Wort und Tat.

 

Eva

…die gerade zusammen mit YWAM

Neuseeland auf den Kopf

stellt.

  • Avatar
    David
    26. Januar 2018

    Stark, love it!

  • Avatar
    Melii
    19. März 2018

    Wirklich treffende Worte und tolle Poesie !

  • Deine Worte | Wholehearted
    15. Juni 2018

    […] der ersten Beiträge hier war der Poetry Slam „Worte haben Macht“ von Eva. Der Vers aus Sprüche 18, 21 bestätigt die Überschrift dieses Poetry […]

New York Style Guide
Die absoluten Beziehungskiller