Überflute

Posted In: Poesie

Vers 1:

Hier bin ich – und nur Du bist mein Ziel

Ich warte – auf Dich

Ich weiß, dass – Du nicht fern von mir bist

Ich warte – auf Dich

Refrain:

Gott, komm – und überflute

Mein ganzes Sein – mit Deiner Liebe

Vers 2:

Es reicht nicht – nur das Wissen von Dir

Dich kennen – will ich

Was hab ich – eigentlich zu verlier’n

Ich warte – auf Dich

Bridge:

Ich warte solange wie es braucht, um dich zu finden

Ich warte solange wie es braucht, um dich zu finden

 

© 2014 Amelie Himmelreich

Hier kannst du dir das Lied anhören!


Geliebt zu sein. Das ist unsere größte Berufung, und es ist unsere größte Sehnsucht. Ich weiß nicht, wie es dir geht, aber ich muss immer wieder an den Punkt kommen, an dem ich einfach anhalte. Stoppe. Aufhöre herumzurennen und zu versuchen, Gott zu gefallen und seine Liebe für mich empfange. Das ist alles, was er möchte. Er will sich ausgießen über uns – er, der die Liebe selbst ist.

Er wünscht sich Beziehung. Auch und gerade im Lobpreis. Er will kein Programm und keine Liederliste, die wir runtersingen. Er will UNS. Er will sich zeigen, er will zu uns reden – er will, dass wir ihn kennen.

Das ist das Herz von „Überflute“. Es ist mein Gebet zu Gott, meine tiefer Wunsch, ihm nahe zu sein. Nicht einfach nur über ihn zu wissen, sondern ihn persönlich zu erleben. Seine Liebe zu empfangen und daraus zu leben. Ich weiß, es braucht nicht viel. Es braucht eigentlich nur das, was uns so schwer fällt: Die Bereitschaft zu warten. Hinzuhören. Sich völlig auf ihn einzulassen.

Unser Papa im Himmel ist geduldig, er drängt sich nicht auf. Doch er hat so viel Liebe für uns. Und er verspricht, wer ihn sucht, der wird ihn finden.

 

 

Amelie

… die den Traum hat, dass du durch

ihre Lieder eine tiefe Begegnung mit

Gott und seiner unendlich großen

Liebe für dich hast.

    Herzenstüren
    Lieben & Lassen